Peter Voigt

Ich bin Ernst Busch

Deutschland 2000 / 60 Min. / Beta-SP / color
Buch: Peter Voigt, Regie: Peter Voigt, Sebastian Eschenbach, Kamera: Christian Lehmann, Gunther Becher, Grafik; Grischa Meyer, Schnitt: Thomas Malz, Tonmischung: Sebastian Schreiber, Sprecher: Klaus Löwitsch, Produktionsleitung: Annette Rupp, Redaktion: Jürgen Tomm, Rolf Bergmann, (SFB)


Ich bin Ernst BuschPeter Voigt, Jahrgang 1933, lernte Ernst Busch 1953 kennen, als er mehrere Jahre Assistent am Berliner Ensemble war. Einen solchen Film von schonungsloser Härte, absolut integrer Sachlichkeit und doch von grosser ästhetischer Schönheit kann nur einer machen, dessen Liebe zum Gegenstand, zu Ernst Busch, sich verbindet mit eigenem Erleben. Da ist keine Bitterkeit, aber sehr viel Zorn.

Ernst Busch (1900 - 1980), Sänger und Schauspieler, war ein politischer Künstler. Anlässlich seines 20. Todestages am 8. Juni 2000 hat sich Peter Voigt auf eine ungewöhnliche Spurensuche begeben. Im Mittelpunkt seines Films über den eigenwilligen Künstler stehen nicht biographische Details, sondern die zentralen Konflikte im Spannungsfeld zwischen Politik und Kultur, die Buschs Leben bestimmten.
 
Ernst Busch stammte aus dem Arbeitermilieu - sang und spielte zeitlebens für "seine Klasse". In der Weimarer Republik wurde er die Stimme der Linken, der "Barrikaden-Tauber". Zu seinem Repertoire gehörten die Lieder von Eisler, er spielte die Stücke von Toller und Mühsam und trat auf in Brechts Film "Kuhle Wampe". Busch kämpfte im spanischen Bürgerkrieg - seine Waffe war auch hier das Lied. Nach dem Zweiten Weltkrieg wollte er sich für den Aufbau eines sozialistischen Deutschlands einsetzen. Doch in der DDR wurde sein Engagement gebremst. Die Staatsführung konnte auf den Sänger Busch verzichten: Anfang der 50er Jahre hörten die Radiostationen auf, seine Lieder zu senden. Trotzdem ist er seiner Kunst und seiner Ideologie treu geblieben.
 


Home   Arbeit   Ton Steine Scherben   Bertolt Brecht - Bild und Modell   Einspiel Krieg   Eine Hinterlassenschaft   Frühlingserwachen   Ich bin Ernst Busch   Der Zögling   Epische Theater   Bella Italia   Ort Zeit, Tod   Dämmerung   Metanoia   Wieland Förster   Wofür starb Dirk Boonstra   Kentauren   Knabenjahre   Stein schleift Schere   Martha Lehmann, Eisenbahnerin   Hans Otto   Über   Links