Peter Voigt

Metanioa

BRD 1991 / 75 Minuten / 16mm / sw
Buch, Schnitt, Regie: Peter Voigt, Beratung: Christlieb Hirte
Kamera: Christian Lehmann, Winfried Goldner,
Musik: Eisler, Ouvertüre Winterschlacht
Sprecherin: Carmen Bärwaldt


filmstill_metanoia401In “Metanoia” konfrontiert Peter Voigt in einer optisch strengen Versuchsanordnung im ehemaligen Palast der Republik in Ostberiln vier Männer und sich selbst mit der Frage, wie sie - allesamt Hitlerjungen und vom Nationalsozialismus mehr oder weniger überzeugt - mit dem historischen Einschnitt von 1945 fertig wurden. Ihr Wandel geschah allmählich, sie haben sich aber dann vom neuen Staat DDR, 1949 gegründet, Individualität nicht mehr berauben lassen.

Der Film, der oft mit harten Schnitten innerhalb der Gespräche Einfühlung und Psychologie verhindert, provoziert Nachdenken. Und 1990 entstanden, provoziert er es auch für ein Thema, das offiziell nicht sein Thema ist, die Wende von 1989, denn ihm geht es um die Änderungen, das Umdenken schlechthin: 1949/49 ist sein Beispiel.

Wilhelm Roth: Nyon - eine harte Schule, 1991
 

“Metanoia” umkreist die Leerstelle DDR, ohne sie in einen dialektischen Zusammenhang aufheben zu können.

Stefan Reinecke, 199


Finale (Kommentar)
Auf der Verladerampoe des Dresdner Großmarktes geschah es unbemerkt, dass ein frisch geborenes Ferkel durch einen Gulli rutschte und in die Kanalisation geriet.

Dort existierrte es weiter, unterirdisch und lichtlos, genährt von Abwässern und Gemüseabfällen, die heriengespült wurden. Jahre später, bei Reinigungsarbeiten, stiess man auf das Tier.

Es war kugelförmig, angepasst dem Kanalloch, in dem es aufgewachsen war; eine gallertartige Masse, in der ein Herz schlug, blind und gefrässig.

 
 


Home   Arbeit   Ton Steine Scherben   Bertolt Brecht - Bild und Modell   Einspiel Krieg   Eine Hinterlassenschaft   Frühlingserwachen   Ich bin Ernst Busch   Der Zögling   Epische Theater   Bella Italia   Ort Zeit, Tod   Dämmerung   Metanoia   Wieland Förster   Wofür starb Dirk Boonstra   Kentauren   Knabenjahre   Stein schleift Schere   Martha Lehmann, Eisenbahnerin   Hans Otto   Über   Links